Caro Kotke: My BIKINI Moments

„Life is better in Bikini“ – so lautet der Slogan des BIKINI Island & Mountain Hotels Port de Sóller und so ist es doch auch. Das Leben lebt sich doch garantiert einfacher im Bikini, bei 30 Grad und mit einem Smoothie in der Hand am Pool. Wir hatten uns im Juni eine kleine Auszeit gegönnt, uns nach Mallorca geflüchtet und haben die Seele baumeln lassen im Bikini Boutique-Hotel. Wieso wir so begeistert waren und wie ihr die Möglichkeit bekommen könnt, ein Upgrade zu erhalten, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Das BIKINI Island & Mountain Hotel

Das Bikini Island & Mountain Hotel hat seit Juni letzten Jahres seine Türen geöffnet und hat in dem kleinen Küstenort Port de Sóller, im Nordwesten Mallorcas, ein wahres kleines Paradies eröffnet. Bei dem Design-Hotel handelt es sich um ein reines Erwachsenen-Hotel. Das komplette Resort-Konzept stammt von den Gründern der Lifestyle-Marke 25hours und das merkt man durch und durch. Ein individuelles Konzept mit warmen Erdtönen, aber auch viel Farbe und kreativen Mustern, Daybeds, Hängematten, Schirme aus geflochtenen Palmen und ein kleiner Kräuter-Garten mit Olivenbäumen und Co. sorgen hier für einen wirklich entspannenden kalifornischen Hippie- und Boho-Flair.

Dieser Flair setzt sich im kompletten Hotel durch mit vielen kleinen süßen Details. So findet sich zum Beispiel an der Decke der Zimmer sowie auch in den Fliesen des Pools ein riesengroßes buntes Peace-Zeichen und auch die Treppe zum Hafen und Strand von Port de Sóller führt über eine bunte blumenverzierte Treppe. Ein Musik-Zimmer mit einer riesengroßen Schallplatten-Sammlung mit Musik aus den 60er- und 70er Jahren durfte hier natürlich auch nicht fehlen und auch an kreativen Büchern, die man sich ausleihen kann, mangelt es nicht. An individuellen Interior-Ideen fehlt es dem Hotel also definitiv nicht.

Auch in den Zimmern setzt sich der Hippie-Chic durch. Die Zimmer variieren von 18 m² bis 38 m², haben alle einen Balkon mit einer Hängematte oder einem Daybed und einen wundervollen Ausblick. Wir hatten ein Bayside Room mit seitlichem Bucht- und Poolblick. In den Zimmern inklusive ist eine stylische Strandtasche, Strandtücher, Bademantel, hochwertige Pflegeprodukte, Wifi-Lautsprecher, eine Kaffeemaschine und Wasser.

Das NENI

Das hoteleigene Restaurant NENI ist den ein oder anderen vielleicht schon aus einen der fünf 25hours-Hotels bekannt. Hier gibt es für alle Hotelgäste ein ausgiebiges Frühstücksbuffet. Von frischen und saisonalen Früchten, einer große Brot- und Brötchenauswahl (inklusive glutenfreiem Brot), typischen spanischen Dipps wie Hummus und Tahini, Tortilla bis hin zu klassischen Aufschnitt wie Käse, Wurst und Lachs ist hier alles zu finden. Vor allem die Cerialien-Ecke hat mich mit einer guten Auswahl an Granola, Müsli, Nüssen und Samen so wie Trockenfrüchten und extra Mandek- oder Kokosmilch überzeugt.

Vor allem aber überzeugt das NENI Restaurant aber durch seine Rooftop-Bar mit einem phänomenalen Ausblick in die Bucht Port de Sóllers. Achtung, die Plätze mit dem besten Ausblick sind hier morgens sehr begehrt.

Auch für Lunch oder Abendessen oder aber auch für ein paar leckere erfrischende Drinks ist im NENI Restaurant, der DONKEY Bar oder an der PIKKINI Bar am Pool gesorgt. Im NENI Restaurant werden abends vor allem israelisch-orientalische Gerichte und Tapas serviert. Hier gibt es wirklich eine Auswahl an vielen Leckereien, nur für meine Essensgewohnheiten wurde es etwas kompliziert. Da ich mich rein basisch ernähre, brauchte ich eine vegane und weizenfreie Alternative. Dies ist immer wieder für jedes Restaurant eine große Herausforderung. Aber auch hier war das NENI sehr offen und hat mir sogar eine eigene Komposition aus Kartoffeln, Gemüse und Humus zusammengestellt.

Das Essen im Hafen

Natürlich mussten wir aber auch weitere Restaurants in Port de Sóller ausprobieren. Meine 3 Highlights waren die folgenden Restaurants.

  • Sa Figuera (gute mallorquinische Küche)
  • Nautilus (spanisches Tapas- und Fisch-Restaurant)
  • No Name (internationale und vegane Küche direkt am Hafen Port des Sóllers)

Aber auch darüber hinaus findet ihr eine Menge guter spanischer Restaurants an der Hafenpromenade Port des Sóllers. Alle konnten wir hier leider noch nicht ausprobieren.

Ausflüge & Aktivitäten

Um ausreichend Bewegung braucht ihr euch im Bikini Island & Mountain Hotel auch keine Sorgen zu machen. Möglichkeiten gibt es hier viele. Die Outdoor-Fitness-Area ist zum Beispiel ausgestattet mit allen Tools für Functional Training, Outdoor-Bikes für Cardio-Einheiten, Yoga-Equipment mit Matten, Blöcke und Gurte. Und auch an regelmäßigen Yoga-Classes könnt ihr teilnehmen oder sogar eine Private Yoga Session (sehr zu empfehlen!) buchen. Ab Oktober gibt es zudem auch wieder eine kleine Auswahl an Yoga Retreats, in die ihr euch einbuchen könnt. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Weitere Möglichkeiten sind die kostenfreie Ausleihe eines Stand Up Paddles, eine Wanderung durch die Berge oder die kostenfreie Ausleihe eines Mountainbikes oder E-Bikes. Wir haben uns beispielsweise für einen Tag ein E-Bike ausgeliehen und sind durch die Serra de Tramuntana von Sóller bis in das kleine süße Örtchen Fornalutx geradelt. Eine unfassbar schöne Strecke mit einer tollen Landschaft voll von Orangen- und Zitronenplantagen. Verliebt habe ich mich vor allem in die kleinen süßen Gassen in Sóller und Fornalutx.

Absolutes Highlight war aber die Entdeckung des RE Organic Ladens in Sóller. Ein neu eröffnetes nachhaltiges Conscious-Café in dem es eine große vegane und glutenfreie Auswahl an Bowls und sonstigen Leckereien gab. Zusätzlich ist ein kleiner Bio-Unverpackt-Laden integriert in dem sich Obst und Gemüse, Gewürze, Tee, Kaffee, Pasta und Co. aber auch nachhaltige Utensilien wie Holzzahnbürsten oder Sprossen und Sprossengläser eingekauft werden können. Fokus des Ladens: absoluter Plastikverzicht. Wirklich bemerkenswert und ein Konzept wovon sich manche deutsche Läden mal eine Scheibe abschneiden könnten

Das Santaverde Spa

Auch Wellness kommt im Bikini Boutiquehotel nicht zu kurz. Das Wellnessangebot umfasst ein Spa mit 2 Behandlungsräumen, ein Hamam und eine Dampfsauna. Eines meiner absoluten Highlights im Bikini Hotel war aber wohl das Santaverde Spa. Dass ich ein Fan der Santaverde Produkte bin, ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr. In den Genuss eines Spa-Treatments von Santaverde kam ich bisher aber noch nicht. Genau das sollte auf Mallorca also nachgeholt werden und ich wurde alles andere als enttäuscht. Ich hatte mich für eine Beauty Booster Lift & Protect Gesichtsbehandlung entschieden, eine Behandlung die meiner Haut ordentlich Feuchtigkeit schenken sollte, diese aber auch glätten würde. Die Highlights der Behandlung: Eine Santaverde Aloe Vera Frischblatt-Anwendung mit dem puren Blatt-Gel der Aloe Vera und die stimulierende Enzym-Maske mit frischer Ananas. Meine Haut hat nach der Behandlung förmlich gestrahlt. Und da ich so begeistert war, hatte ich direkt für die nächsten Tage auch noch eine Rücken-Massage gebucht und diese war wirklich phänomenal. Die Verspannungen die in Deutschland keine der bisherigen Physiotherapeutin lösen konnte, konnte im Santaverde Spa endlich gelöst werden und ich fühlte mich nach der Behandlung wortwörtlich wie neugeboren. Allein für die Spa-Behandlungen lohnt sich ein erneuter Aufenthalt im Bikini Hotel also allemal.

Fazit

Der Nordwesten Mallorcas hat so viel zu bieten und wir müssen auf jeden Fall wieder kommen. Die Landschaft hat uns absolut überzeugt und auch im Bikini Island & Mountain haben wir uns pudelwohl gefühlt. Dieser Urlaub war vor allem zum Entspannen, Relaxen und ein bisschen Wellness gedacht, was einwandfrei im Bikini Hotel geklappt hat. Das nächste Mal auf Mallorca bringen wir wohl aber etwas mehr Zeit mit, damit wir auch die wunderschöne Landschaft und all die schönen Strände und Buchten Mallorcas näher erkunden können. So möchte ich mir beim Nächsten Mal auf jeden Fall die Orangen- und Zitronen-Plantagen so wie den botanischen Garten Sóllers einmal näher anschauen. Und vielleicht reicht die Zeit dann ja auch wieder für einen Besuch in Santanyí. Wobei mich die Ortschaft Port des Sóllers fast noch ein wenig mehr überzeugt hat. Der Ort ist bisher noch nicht ganz so touristisch und wie ein kleines verschlafenes Fischer-Dörfchen. Vor allem abends, wenn der ganze Tourismus, der mit den Schiffen ankommt wieder fort ist, wirkt die Ortschaft einfach wahnsinnig idyllisch und verzaubert einen absolut. Um einfach mal den stressigen Alltag zu entfliehen und zu entspannen war der Aufenthalt einfach perfekt und absolut empfehlenswert.

tags
  • Mallorca
  • Bikini
  • moments
  • mybikinimoment
About Caro Kotke

Caro Kotke gründete 2017 ihren Blog carolionk.com. Neben ihren Fokusthema Healthy Living, dreht sich hier alles um ihre Herzensthemen Fashion & Beauty. So werden die neusten Fashiontrends gezeigt, hochwertige Beauty Labels getestet und vorgestellt so wie Rezepte rund um das Thema Healthy Living kreiert. Hinzu kommen ausführliche Reiseberichte und persönliche Blogposts rund um das Leben Ü30.

SHARE THIS POST
Leave A Comment
0 Comments on «Caro Kotke: My BIKINI Moments»